Artikel mit dem Tag "Geldbuße"



In Deutschland wurde vor Kurzem ein weiteres Bußgeld bekannt … EUR 80.000,--

Die DSB verhängt mit nicht rechtskräftigem Straferkenntnis (DSB-D550.038/0003-DSB/2018 vom 12.09.2018) eine Geldstrafe von gesamt EUR 4.800,-- für eine ihrer Ansicht nach gesetzwidrige Videoüberwachungsanlagen.

Artikel / Publikationen · 06. Januar 2019
Wie lange können Geldbußen für Datenschutzverletzungen verhängt werden? Verjährt die Strafbarkeit?

Die Niederländische Aufsichtsbehörde hat eine Geldstrafe von EUR 600.000,-- gegen UBER verhängt. Die englische Behörde (ICO) verhängt 385.000,-- Pfund an Strafe.

Entscheidungen zum Datenschutzrecht · 20. September 2018
Die DSB hat die erste Geldstrafe verhängt. EUR 4.800,-- für eine nicht korrekt gekennzeichnete Videoüberwachung, die den öffentlichen Raum mitüberwachte.

26. April 2018
Gehen österreichische Unternehmen tatsächlich straffrei, wenn Mitarbeiter den Datenschutz vernachlässigen?

Dr. Andrea Jelinek, die Leiterin der Österreichischen Datenschutzbehörde und derzeit Vorsitzende der Art 29 DS-Gruppe (Europäischer Datenschutzausschuss (nach dem 25.05.2018) im Trendinterview Datenschutz: "Geldbußen müssen wirksam sein"


07. Februar 2017
Der "Strafrahmen" für Datenschutzverletzungen liegt in D höher als in Ö, nämlich bei bis zu EUR 300.000,-- (statt: EUR 25.000,-- in Ö). Die folgenden Bilder stammen aus dem Datenschutzbericht 2014/2015 des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationssicherheit Rheinland-Pfalz (screenshots, angefertigt am 7.2.2017, https://www.datenschutz.rlp.de/fileadmin/lfdi/Taetigkeitsberichte/ds_tb25.pdf; ab Seite 31)

05. Februar 2017
Die Geldbußen nach der DSGVO können enorm sein. Der Strafrahmen liegt bei bis zu EUR 20.000.000,-- oder 4 % des weltweiten (Konzern-)Umsatzes des Vorjahres bzw. bei EUR 10.000.000,-- oder 2 % des weltweiten (Konzern-)Umsatzes des Vorjahres. Die Geldbußen werden europaweit vereinheitlicht werden, und müssen wirksam, verhältnismäßig und abschreckend sein. Wer wird (in Österreich) verpflichtet sein, die Geldbuße (Strafe) zu bezahlen?