25.06.2020 digitaler E-Signatur-Tag

.... fordern Sie den Rabattcode an


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


... besuchen sie uns auch auf Twittter & Facebook & LinkedIn oder XING




aktuelle Blogeinträge auf dataprotect

Bilderrätsel

… ein rätselhafter Ort
… ein rätselhafter Ort
mehr lesen

Anlayse von Kundendaten - Transparenz

Sie analysieren die Daten Ihrer Kunden, ohne diese vorab in Kenntnis zu setzen? Nach Ansicht des HamBfDI verdient das ein Bußgeld!

mehr lesen

Beschwerdemanagement und Datenschutz

mehr lesen 0 Kommentare

internationaler Datentransfer

mehr lesen

UK - Drittland


Personenbezogene Daten können ungehindert aus der EU in das Vereinigte Königreich fließen 



Die Europäische Kommission hat am 28.6.201 zwei Angemessenheitsbeschlüsse zum Vereinigten Königreich angenommen: einen im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und einen im Rahmen der Richtlinie zum Datenschutz bei der Strafverfolgung


Diese sind nach wie vor (7.10.2021) gültig  



https://ec.europa.eu/germany/news/20210628-personenbezogene-daten-eu-uk_de

gerichtliche Zuständigkeit in Datenschutzangelegenheiten

mehr lesen 0 Kommentare

Kameras in Toiletten

Englische Medien berichten über Kameras, die unzulässigerweise den höchstpersönlichen Lebensbereich filmen. 

Videokameras auf Toiletten. Ein (datenschutzrechtliches) no-go!

IKEA: Cameras were hidden in the ceiling above warehouse toilets for 'health and safety'


https://www-theregister-com.cdn.ampproject.org/c/s/www.theregister.com/AMP/2021/10/01/ikea_spycam_scandal/

persönlich adressierte Wahlwerbung

mehr lesen 0 Kommentare

Darf ein Arbeitgeber den 3-G-Status seiner Mitarbeiter_Innen abfragen?

mehr lesen 0 Kommentare

Weitergabe eines Bescheides

mehr lesen 0 Kommentare

Hackerangriff - Meldung bei der DSB

ORF.at hat bereits darüber berichtet: https://ooe.orf.at/stories/3119469/

Im Journal um Acht am 2.9.2021 war es Thema:

https://oe1.orf.at/player/20210902/649613/1630563342000

Worüber nicht berichtet wird ist, dass es auch datenschutzrechtliche Fragen gibt. 

Binnen 72h nach Kenntnis ist der Angriff der Datenschutzbehörde gem Art 33 DSGVO zu melden, wenn personenbezogene Daten vonnatürlichen Personen betroffen sind, und deren Daten für das Unternehmen, das die Daten verarbeitet und nicht mehr darauf zugreifen kann. Dies stellt eine mangelnde Verfügbarkeit dar und wenn dieDaten nicht mehr wiederhergestellt werden können,ist wohl davon auszugehen, dass die Daten durch einen Zugriff unbefugter Personen „gelöscht“ wurden. 

Schon der Zugriff unbefugter Personen stellt einen Databreach dar, der jedenfalls der DSB zu melden ist.  

Wenn ein hoher Schaden für die betroffenen Personen zu befürchten ist, dann sind auch diese iSd Art 34 DSGVO zu informieren. 

Dataprotect unterstützt gerne. 

Löschung von negativen Zahlungsdaten - OGH-Urteil

mehr lesen 0 Kommentare

Recht auf Kopie - die Argumente im Vorlageverfahren

mehr lesen 0 Kommentare

Beschwerdeverfahren und nationale Vorschriften

mehr lesen 0 Kommentare